Jetzt mitmachen und
E-Arztbriefe verschicken!

Tag des E-Arztbriefes
am 23. November 2022

Am 23.11. ruft die gematik zum „Tag des E-Arztbriefes“ auf

Mit einem Aktionstag am 23.11. ruft die gematik alle Arztpraxen in Deutschland dazu auf, den Versand des E-Arztbriefs per KIM-E-Mail zu nutzen. An diesem Tag sollen möglichst viele Ärztinnen und Ärzte E-Arztbriefe an Kolleginnen und Kollegen in Arzt- und Facharztpraxen verschicken. Dafür ist es wichtig, dass sich so viele Praxen wie möglich am Aktionstag beteiligen. Jetzt mitmachen und E-Arztbriefe verschicken! Am 23. November gemeinsam ausprobieren, wie einfach KIM gelingt!

„Durch KIM sparen wir viel Zeit und Arbeit bei der schnöden Verwaltung von Arztbriefen. Umschlag aufreißen, lesen, bearbeiten, abzeichnen und händisch einscannen fallen komplett weg. Endlich keine Medienbrüche mehr! Und wenn noch mehr Kolleginnen und Kollegen mitmachen, wird das wirtschaftlich richtig schlank und interessant.“

Dr. Peter Münster, Facharzt für Allgemeinmedizin

„E-Arztbriefe sind mit KIM einfach und schnell verschickt. Im OP-Zentrum versenden wir die Untersuchungsergebnisse nach einem Eingriff bei einer Patientin direkt an die überweisende Gynäkologie, die diese für die Nachuntersuchung und weitere Versorgung benötigt. Gerade hier darf keine Zeit verloren gehen. Zudem arbeiten wir mit digitalen Fotos, die wir über KIM ohne Qualitätsverlust anfügen können.“

Dr. med. Reinhard Zietz, Facharzt für Anästhesiologie und Intensivmedizin

„Es ist höchste Zeit, dass alle Praxen und Heilberufe mit Unterstützung ihrer IT-Dienstleister in die Lage versetzt werden, E-Arztbriefe digital über KIM zu versenden. Je mehr Praxen sich am Tag des E-Arztbriefes beteiligen, desto schneller wächst das Vertrauen in die Anwendung und deren Vorteile. Faxe und Briefe per Post müssen wir hinter uns lassen, schließlich gibt es eine schnellere und zuverlässige Alternative – den E-Arztbriefe via KIM.  Ein weiterer Vorteil: Gerade bei einem größeren Kreis an Ärztinnen und Ärzten, die an uns überweisen, ist es ein absoluter Zeitgewinn, auf die qualitätsgesicherten Adressen in KIM zentral zugreifen zu können und nicht selbst recherchieren zu müssen.“

Herr Dr. med. Jens Beermann, Kardiologe

Elektronischer Arztbrief spart Zeit und Geld

Der Praxissystemanbieter integriert KIM in die Benutzeroberfläche der Praxissoftware – auf diese Weise ist der Versand und Empfang von E-Arztbriefen für Ärztinnen und Ärzte sowie ihre Medizinischen Fachangestellten einfach zu handhaben. Viele Schritte, die mit analogen Arztbriefen einhergehen, fallen weg – Arztbriefe müssen nicht mehr händisch unterschrieben, per Post oder Fax verschickt und durch den Empfänger wieder eingescannt werden. Die empfangenen Daten können ohne Zwischenschritte elektronisch weiterverarbeitet werden. So bringt der E-Arztbrief sowohl für Absenderinnen und Absender als auch für Empfängerinnen und Empfänger eine erhebliche Zeitersparnis.