FAQ - HBA

Wichtiger Hinweis für die Benutzung der PUK

Die PUK der Karten-PIN und die PUK der PIN-QES können höchstens zehn Mal je PUK eingegeben werden. Nach der zehnmaligen Eingabe einer PUK kann diese aus Sicherheitsgründen nicht mehr benutzt werden. Sowohl eine richtige als auch eine falsche Eingabe der PUK verringern die Anzahl der weiteren möglichen PUK-Eingaben.

Mein Konnektor kann keine Transport-PIN entsperren

Wenn Ihr Konnektor den Versuch des Entsperrens beendet, ohne dass die PUK abgefragt wurde, prüfen Sie bitte, ob für den Konnektor ein Update verfügbar ist. Ab Mitte 2021 werden durch die Hersteller für alle Konnektoren geeignete Updates zur Verfügung gestellt. Ersatzweise können Sie ein mobiles Kartenterminal nutzen oder Werkzeuge Ihres Kartenherausgebers.

Wie kann ich eine blockierte Karten-PIN wieder nutzbar machen?

Hierfür brauchen Sie die Funktion Unblock-PIN bzw. PIN-Entsperren und die PUK aus dem PIN-Brief, den Sie von Ihrem Kartenanbieter zu Ihrem HBA bekommen haben. Je nach Hersteller benötigen Sie einen Konnektor der Version PTV4. Sie können beim Entsperren gleich eine neue Karten-PIN setzen. Wenn sie keine neue Karten-PIN setzen, haben Sie wieder drei Versuche, die ursprüngliche Karten-Transport-PIN zu ändern.

Wie kann ich eine blockierte Transport-PIN-QES wieder nutzbar machen?

Hierfür brauchen Sie die Funktion Unblock-PIN bzw. PIN-Entsperren und die PUK aus dem PIN-Brief, den Sie von Ihrem Kartenanbieter zu Ihrem HBA bekommen haben. Je nach Hersteller benötigen Sie einen Konnektor der Version PTV4. Nach erfolgreichem Entsperren haben Sie wieder drei Versuche, um die ursprüngliche Transport-PIN-QES zu ändern. Noch ein Hinweis: Ist die PIN-QES einmal gesetzt worden, ist sie nicht mehr änderbar.

Die Transport-PIN lässt sich trotz mehrerer Versuche nicht ändern.

Für HBA der Generation 2.0 ist nicht auf den ersten Blick erkennbar, ob die Transport-PIN durch drei Fehl-Eingaben bereits blockiert wurde. Wenn Sie es bereits drei Mal versucht haben, nutzen Sie bitte die Funktion Unblock-PIN bzw. PIN-Entsperren, um die PIN wieder freizuschalten.

Wie aktiviere ich einen neuen HBA?

Bereiten Sie alle PINs (auch Ihre neuen) vor. Bitte beachten Sie, dass es 2 unterschiedliche PINs gibt: eine Karten-PIN (PIN-CH) und eine PIN-QES. Wenn Sie für eine PIN im Primärsystem "aktivieren" auswählen, gehen Sie dabei bitte zügig vor, da einige Primärsysteme nach 30 Sekunden die Meldung anzeigen, dass der Vorgang unterbrochen wurde. Sollte Ihr Primärsystem diese Meldung ausgeben, ignorieren Sie diese. Führen Sie die PIN-Änderung am Kartenterminal zu Ende. Nach einem erneuten Stecken des HBA sollte nun nicht mehr angezeigt werden, dass die PIN im Transportstatus ist. Wenn das so ist, können Sie davon ausgehen, dass der HBA die neue PIN übernommen hat und diese ab sofort eingesetzt werden kann. 

Vergessen Sie bitte nicht, den HBA zusätzlich noch im Antragsportal des Kartenanbieters freizuschalten. Zum genauen Vorgehen informieren die Kartenanbieter.

Ich arbeite in einer Praxis mit mehreren Behandelnden. Benötigen alle einen eigenen Heilberufsausweis und ein eigenes Terminal zum Signieren?

Sie alle benötigen einen eigenen Heilberufsausweis, pro Praxis ist aber ein zentrales Kartenterminal ausreichend.

Benötigen Ärztinnen und Ärzte in Weiterbildung in einer Hausarztpraxis einen eigenen elektronischen Heilberufeausweis?

Ja, sie benötigen eigene Heilberufsausweise, etwa um Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen oder eRezepte auszustellen.

In welcher Höhe werden die Kosten für einen elektronischen Heilberufeausweis der Generation G2 erstattet?

Die Kosten des Heilberufsausweises werden im vertragsärztlichen Bereich etwa zur Hälfte erstattet, mit 11,63 Euro je Quartal.

Ich arbeite in einer Praxis mit mehreren Behandelnden. Können wir alle über den Tag angefertigten Dokumente sammeln und am Ende mit nur einem Heilberufeausweis versenden?

Eine Stapelsignatur mehrerer Dokumente am Ende des Tages ist möglich, wenn diese Dokumente im Kontext der Behandlung eines Arztes erstellt wurden und genau dieser Arzt die Signatur durchführt. Jeder Arzt benötigt dazu seinen eigenen Heilberufsausweis. Die Primärsysteme setzen das entsprechend um.

Das "Teilen" oder Weitergeben eines HBA ist nicht erlaubt, da dieser personenbezogen ist.

Wie werden E-Mails über die KIM authentifiziert?

KIM-Nachrichten aus dem Postfach der Institution werden mit der SMC-B-Identität signiert. Darin enthaltene Dokumente, wie ein eArztbrief oder die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung sind zusätzlich mit dem Heilberufsausweis signiert.

Brauche ich die SMC-B-Karte für KIM auch dann, wenn ich einen elektronischen Heilberufeausweis habe?

Ja, die SMC-B-Karte ist für KIM zwingend notwendig. Der Heilberufsausweis kommt bei der qualifizierten Signatur zum Einsatz und optional, wenn Ärztin oder Arzt Dokumente entschlüsseln möchten.

In unserem Krankenhaus haben wir 20 SMC-B-Karten der Betriebsstätten Konnektoren zugewiesen. Wir arbeiten interdisziplinär auf den Stationen Ist es für die KIM egal, über welchen Konnektor die Kommunikation stattfindet?

KIM 1.0 ist an einen Konnektor gebunden. Trotzdem ist es möglich, dass beispielsweise eine Unfallchirurgin über das mit dem Konnektor der Haus-SMC-B verbundene KIM-Postfach ambulante Fälle über KIM bearbeitet. Das muss nur entsprechend konfiguriert sein.

Ich nutze in einer Gemeinschaftspraxis mit Wechselschicht verschiedene Sprechzimmer. Muss ich meinen Heilberufeausweis immer von Zimmer zu Zimmer mitnehmen, um eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder ein Rezept zu versenden?

Nein. Sie können Ihren Heilberufsausweis in Sprechzimmer 1 stecken lassen und aus Sprechzimmer 2 die Signatur der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung oder des eRezepts auslösen. Dabei sind Sie aber für die Sicherheit Ihres Heilberufsausweises in Sprechzimmer 1 verantwortlich.

Kann ich über KIM auch mit den Versicherten kommunizieren?

Nein, KIM ist nur für den Austausch zwischen den in Heilberufen tätigen Menschen und ihren Organisationen im Gesundheitswesen konzipiert. Allerdings wird der TI-Messenger in einer späteren Ausbaustufe auch die Versicherten einbeziehen.

Wo sollte ich den elektronischen Heilberufeausweis aufbewahren?

Er sollte immer unter Ihrer alleinigen Kontrolle sein.

Wie lange ist die Wartezeit für elektronische Heilberufeausweise der Generation G2?

Die Lieferzeiten liegen derzeit je nach Anbieter zwischen drei und fünf Wochen.

Benötigen Anästhesistinnen und Anästhesisten im Krankenhaus aktuell zwingend einen elektronischen Heilberufeausweis? Und wernn ja, für welche Anwendungen?

Sie benötigen dann zwingend einen Heilberufsausweis, wenn sie die qualifizierte elektronische Signatur als Anwendungsfall einer TI-Fachanwendung durchführen müssen, also zum Beispiel die Signatur von eRezepten, vergüteten eArztbriefen, elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen oder Notfalldatensätzen.

Müssen elektronische Heilberufeausweise der Generation G0 vor Ablauf der Gültigkeit getauscht werden?

Wir empfehlen einen Austausch vor Ablauf der Gültigkeit. Der Anbieter Medisign hat ein entsprechendes Angebot.

Kann ich auch zwei oder drei Heilberufeausweise besitzen?

Prinzipiell ist das möglich. Sprechen Sie dazu bitte mit Ihrer zuständigen Ärztekammer.

Was kann ich tun, wenn das Post-Ident-Verfahren für einen elektronischen Heilberufeausweis nciht funktioniert?

Fragen Sie bitte bei dem Kartenanbieter nach alternativen Ident-Verfahren.

Können stellvertretende Ärtzinnen und Ärzte eine eingehende KIM-Nachricht einsehen und weiterverarbeiten, wenn die Inhaberin oder der Inhaber des elektronischen Heilberufeausweises zum Entschlüsseln längere Zeit abwesend sind?

Sind Inhalte einer KIM-Nachricht mit dem Verschlüsselungszertifikat des Heilberufsausweises eines Arztes oder einer Ärztin codiert, so können nur diese den Inhalt auch wieder entschlüsseln. Eine Vertretung ist nicht möglich.

Kann ich mit dem Heilberufeausweis auf die Daten der elektronischen Gesundheitskarte zugereifen und brauch ich dafür zusätzlich die Zustimmung der Versicherten?

Ja, mit dem Heilberufsausweis kann man auf die Daten der elektronischen Gesundheitskarte zugreifen. Die Versicherten müssen dafür natürlich als bewusste Entscheidung die elektronische Gesundheitskarte zur Verfügung stellen.

Was geschieht bei Verlust des elektronischen Heilberufeausweises?

Bei Verlust des Heilberufsausweises ist dieser beim Kartenanbieter zu sperren, um eine missbräuchliche Verwendung zu verhindern. Gleichzeitig kann eine Ersatzkarte bestellt werden. Für die Zwischenzeit sind Ersatzverfahren definiert, um den Betrieb einer Praxis aufrechtzuerhalten.

Bezieht sich der elektronische Heilberufeausweis - wie der alte Arztausweis - auf eine Ärztekammer und ein Bundesland?

Der Heilberufsausweis wird durch die zuständige Landeskammer ausgegeben. Genutzt werden kann er aber Bundesland-übergreifend.

Muss jeder eArztbrief durch den entsprechenden Arzt oder die entsprechende Ärztin mittels Heilberufeausweis signiert werden oder gilt weiterhin auch eine digitalisierte Unterschrift?

Um vergütungsfähig zu sein, muss der eArztbrief mit einer qualifizierten elektronischen Signatur (QES) versehen werden. Andernfalls wird er nicht vergütet.

Warum ist für die Beantragung der SMC-B-Karte ein elektronischer Heilberufeausweis notwendig?

Aufgrund gesetzlicher Vorgaben ist es notwendig, dass in der Einrichtung, die eine SMC-B-Karte bestellt, mindestens ein Heilberufsausweis existiert.

Muss ich für den Zugriff auf die elektronische Patientenakte den elektronischen Heilberufeausweis ins Lesegerät stecken?

Nein, für den Zugriff auf die elektronische Patientenakte müssen Sie nur einen elektronischen Heilberufsausweis besitzen, diesen aber nicht stecken.

In unserer Praxis sind Entlastungsärztinnen und -ärzte angestellt. Müssen alle den neuen elektronsichen Heilberufeausweis beantragen? Oder reicht es, wenn ihn nur die Praxisinhaber beantragt haben

Wenn die weiteren Ärztinnen und Ärzte auch elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen und eRezepte ausstellen, benötigen sie eigene Heilberufsausweise.

Der elektonische Heilberufeausweis hat zwei Pins. Wofür braucht es diese?

Ein Pin dient der qualifizierten elektronischen Signatur (PIN.QES), der andere der Verschlüsselungs- und Authentifizierungsfunktionalität (PIN.CH).

Für den Antrag eines elektronischen Heilberufeausweises wird eine E-Mail-Adresse erfragt. Sollte die die KIM-E-Mail-Adresse sein?

Eine E-Mail-Adresse wird im Rahmen des Antragsprozesses an zwei Stellen abgefragt: über die eine werden die Informationen zur Abarbeitung des Antragsprozesses übermittelt und die andere wird direkt in die Zertifikate des Heilberufsausweises aufgenommen. Hiermit können Sie dann – auch außerhalb der Telematikinfrastruktur – verschlüsselte E-Mails senden und empfangen (Stichwort: S/MIME-fähiger E-Mail-Software). Sie können an beiden Stellen dieselbe E-Mail-Adresse verwenden. Es sollte eine persönliche E-Mail-Adresse sein. Eine die KIM-Adresse ist nur innerhalb der TI nutzbar.