Das E-Rezept kommt! Mit der Einführung des elektronischen Rezeptes wird das bisherige Verfahren mit dem gedruckten Formular ab Mitte 2021 zum Auslaufmodell. Ärzte können ab diesem Zeitpunkt in einer Einführungsphase ihren Patienten Rezepte direkt digital bereitstellen. Ab 2022 ist die Nutzung des E-Rezepts bundesweit für gesetzlich Versicherte und apothekenpflichtige Arzneimittel verpflichtend.

Das E-Rezept wird ausschließlich digital erstellt und signiert. Der Zugang dazu über einen QR-Code kann digital oder per Ausdruck erfolgen. Das E-Rezept kann bei jeder Apotheke eingelöst werden. Mit der E-Rezept-App der gematik erhalten Patienten einen datenschutzkonformen und sicheren Zugang zu den Rezeptdaten.

Kurzum: Das E-Rezept verbessert die Abläufe bei der Arzneimittelversorgung in Deutschland. Es fördert die Arzneimitteltherapiesicherheit im Allgemeinem und spart sowohl Zeit als auch Wege.

Weniger ist mehr: Das bringt das E-Rezept …

1

… für Patienten: Weniger Aufwand, mehr Flexibilität

layer

Digital, schnell und sicher Rezepte erhalten und einlösen? Das geht ab Juli 2021 mit der E-Rezept-App. Wie sie funktioniert und welche Vorteile sie beim Verschreiben und Einlösen des neuen E-Rezepts haben, erfahren Sie hier:

2

… für Ärzte: Weniger Zettel, mehr Zeit für Patienten

layer

Per Klick ins digitale Zeitalter – das geht mit dem neuen E-Rezept. Wie die Abläufe in der Praxis effizienter werden können und Sie mehr Zeit für die Behandlung Ihrer Patienten haben, erfahren Sie hier:

3

… für Apotheker: Weniger Bürokratie, mehr Beratung

layer

Daten eingeben, Rezepte prüfen, nachtelefonieren – das alles gehört mit dem neuen E-Rezept der Vergangenheit an. Denn das Einlösen von Rezepten wird wesentlich einfacher und vor allem sicherer. Wie das geht? Das erfahren Sie hier:

Wie funktioniert das E-Rezept?

Schritt 1: Der Arzt erstellt das E-Rezept in seinem Praxisverwaltungssystem.

Der Arzt verschreibt das Medikament. Er gibt dafür die Rezeptdaten elektronisch in sein Praxisverwaltungssystem ein und signiert es fälschungssicher elektronisch. Diese Informationen werden auf der Telematikinfrastruktur gespeichert. Gleichzeitig wird ein QR-Code als ein Bestandteil des Zugangs zu den Rezeptdaten generiert. Der Patient entscheidet, ob er diesen QR-Code über seine E-Rezept-App oder als Papierausdruck erhalten möchte.

Bild: Ärztin am Laptop verschreibt ein Medikament

Schritt 2: Der Patient weist das E-Rezept einer Apotheke zu.

Der Patient kann über seine App auf dem Smartphone bei bis zu drei Apotheken anfragen, ob das Medikament dort verfügbar ist. Von den Apotheken bekommt der Patient Rückmeldung, ob oder wann das Medikament vorrätig ist. Danach entscheidet sich der Patient für eine der Apotheken, bei der er das E-Rezept einlösen möchte und weist ihr den QR-Code zu. Das Medikament ist dann verbindlich für den Patienten in der ausgewählten Apotheke reserviert und kann vom Patienten selbst abgeholt, per Post oder per Botenlieferung verschickt werden.

Bild: Patient nutzt E-Rezept-App am Tablet

Schritt 3: Der Apotheker löst das E-Rezept ein.

Der Patient geht mit seinem Papierausdruck oder digitalen QR-Code in der App in die Apotheke und zeigt diesen vor. Der Apotheker kann in seinem Warenwirtschaftssystem die Rezeptdaten aus der Telematikinfrastruktur einsehen und weiterverarbeiten. Dann erfolgt die Abgabe des Medikaments.

Bild: Apothekerin gibt Medikamente ab

Kurz und knapp: Die Vorteile des E-Rezepts

Mehr Zeit und weniger Wege

Lästige Zettelwirtschaft und der Weg zu verschiedenen Apotheken bzw. doppelte Wege zum Bestellen und Abholen gehören mit dem E-Rezept der Vergangenheit an.

Minimierung von Fehlern im Rezeptablauf

Die Rezeptdaten werden während des Arztbesuches direkt elektronisch gespeichert und signiert; damit bleibt kein Raum für Fehler.

Flexible Einlösung des Rezepts

Auch Dritte wie Angehörige und Bevollmächtigte können das Rezept per QR-Code einlösen.

Geringerer Kontrollaufwand und weniger Retaxationen für Apotheker

Durch die digitale Übermittlung der Rezeptdaten gibt es keine fehlerhaften oder unleserlichen Rezepte mehr.

Wegbereiter für die Fernbehandlung

Mit dem E-Rezept können auch in Videosprechstunden Medikamente verschrieben werden.

Häufig gestellte Fragen

Erfahren Sie mehr

Wie funktioniert das E-Rezept? Was sind die Vorteile? Antworten auf die häufig gestellten Fragen. Auf unseren Zielgruppenseiten erfahren Sie mehr:

Sie haben eine Frage?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
Kontaktformular