FAQ – Telematikinfrastruktur

Woher weiß ich, welche Version der Konnektor meiner Firmware hat?

Informationen zur Version des Konnektors sowie weitere Informationen zur Verwaltung des Konnektors können Sie über die Administrationsumgebung des Konnektors abrufen oder Sie wenden sich an Ihren IT-Dienstleister.

Wer verantwortet die Sicherheitsverfahren bei der Kartenausgabe?

Die gematik ist nicht zuständig für die Sicherheitsspezifikationen bei der Ausgabe von elektronischen Heilberufsausweisen (eHBA) oder elektronischen Gesundheitskarten (eGK). Zuständig dafür ist das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Die Vorgaben des BSI werden dann von den jeweiligen Kartenherausgebern umgesetzt. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an Ihren Kartenherausgeber.

Was ist das Modellprojekt zur Einbindung der Pflegeeinrichtungen in die TI und wie können wir teilnehmen?

Das Modellprogramm zur Einbindung der Pflegeeinrichtungen in die Telematikinfrastruktur nach § 125 SGB XI verantwortet der Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen (GKV SV). Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.

 

Kann ich die elektronische Patientenakte auch auf einem Desktop-PC nutzen?

Die elektronische Patientenakte soll in Zukunft auch auf einem Desktop-PC genutzt werden können. An der Umsetzung einer Lösung dafür wird derzeit unter Hochdruck gearbeitet. Die Lösung läuft dann unter der Bezeichnung „ePA- Frontend des Versicherten (FdV)“. 

Die gematik informiert hier laufend über die elektronische Patientenakte und bevorstehende Einführungstermine neuer Features.

 

Wie erreiche ich die gematik bei Fragen telefonisch?

Wir bieten leider keinen telefonischen Informationsservice an. Sie können uns Ihre Anfrage gern über unser Kontaktformular senden. Umfassende Informationen finden Sie auch auf unserer Webseite oder unserem Fachportal.

Wie zuverlässig und verfügbar ist die Telematikinfrastruktur?

Die Telematikinfrastrukur ist auf Hochverfügbarkeit mit mehrfachen Redundanzen bei maximaler Sicherheit ausgelegt. Je mehr verfügbare E-Health-Anwendungen dazukommen, umso komplexer wird natürlich auch die Telematikinfrastruktur. Wie bei allen komplexen Systemen können auch hier Störungen nicht ganz vermieden werden. Gemeinsam mit unseren Industriepartnern bauen wir deshalb eine leistungsfähige Supportstruktur auf, um eventuelle Störungen schnell und effizient zu beheben.

Wann ist die Testkarte „gSMC-KT“ wieder lieferbar?

Aufgrund einer unerwartet hohen Nachfrage ist die Testkarte vom Typ „gSMC-KT“ momentan nicht mehr lieferbar. Das betrifft sowohl die Generation G2 als auch G2.1. Von der derzeitigen weltweiten Chip-Knappheit sind leider auch die Kartenhersteller betroffen. Deshalb können wir aktuell nicht sagen, wann die Testkarte wieder lieferbar ist.

Welche Kosten der Anbindung an die TI werden übernommen?

Ob und welche Kosten durch die EBM-Gebührenordnungsposition „Allgemeine Praxiskosten“ abgedeckt sind, kann Ihnen Ihre Standesorganisation mitteilen. Bitte wenden Sie sich deshalb an die kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV), die kassenzahnärztliche Bundesvereinigung oder die Bundespsychotherapeutenkammer. Hier finden Sie außerdem aktuelle Informationen der KBV zu den Finanzierungsvereinbarungen.

Wer kann Daten auf Test- und Prüfkarten ändern?

Die Testkarten werden mit fiktiven Versichertendaten generiert. Die Daten auf den Test- und Prüfkarten sind zwar zufällig und können prinzipiell durch das Ändern der Stammdaten angepasst werden. Allerdings ist das Stammdatenmanagement nur Spezialistinnen zu empfehlen, die die zuständigen gematik Spezifikationen kennen. Denn wird das Schema der Stammdaten falsch geändert, können diese Daten nicht mehr korrekt gelesen werden. Außerdem gut zu wissen: Testkarten werden mit einem Konnektor und Kartenterminal mit Schüsselmaterial aus der Testumgebung benutzt. Bitte beachten Sie auch die Einsatzzwecke für die Testkarten. Wollen Sie hingegen echte Heilberufsausweise (eHBA) in einer Echtumgebung testen, benötigen Sie dafür eine Prüfkartenversion der elektronischen Gesundheitskarte eGK.

Bietet die gematik persönliche Unterstützung bei akademischen Arbeiten an?

Da derzeit die elektronische Patientenakte und das E-Rezept in den Startlöchern stehen und wir an vielen weiteren Anwendungen unter Hochdruck arbeiten, ist es uns leider nicht möglich, individuelle Unterstützung bei akademischen Arbeiten anzubieten. Wir stellen für Interessierte aber umfangreiches Informationsmaterial auf unserer Webseite und unserem Fachportal zur Verfügung.

Wo finde ich mehr Informationen zu den Anwendungen der Telematikinfrastruktur?

Wir stellen auf unsere Webseite umfangreiche Informationen zur gematik, ihrem Auftrag und aktuellen Ereignissen zur Verfügung. Auf unserem Fachportal findet das Fachpublikum Informationen zu aktuellen Zulassungen und den kompletten Dokumentenatlas der gematik.