News
| Pressemitteilungen

WANDA: Mitglied der Anwendungsfamilie im neuen Look

Weitere Anwendungen für den Datenaustausch reloaded

Sie ist die derzeit noch etwas unbekanntere Schwester von ePA1, E-Rezept und KIM: WANDA. Heute stellen wir die wohl facettenreichste Möglichkeit, die Telematikinfrastruktur (TI) aktiv zu nutzen, mit ihrem neuen Namen, einem eigenen Logo und zusätzlichen Funktionalitäten vor:

 

Als „Weitere Anwendung“können die unterschiedlichsten Angebote von Drittanbietern, etwa aus der Gesundheitsforschung oder Industrie, die Telematikinfrastruktur als primäre Plattform für eine sichere Vernetzung nutzen. Die Voraussetzung ist ein Bestätigungsverfahren – nämlich WANDA, kurz für: Weitere Anwendungen für den Datenaustausch –, das diese Dienste bei der gematik durchlaufen und erfolgreich absolvieren müssen.

 

Die Anwendungen können als Option „Smart“ oder „Basic“ gebucht werden. WANDA-„Smart“-Nutzer können dabei auf zentralen Dienste der Telematikinfrastruktur zugreifen oder kryptografische Identitäten der TI für eigene Anwendungszwecke mitnutzen, wohingegen in der Anbindungsoption „Basic“ der Anschluss an die TI ohne die Nutzung dieser Dienste möglich ist.  Die bisherige sperrige Bezeichnung bzw. Bestätigung der gematik für diese weiteren Anwendungen als „aAdG-NetG-TI“ wird durch dieses ‚Makeover‘, das weit mehr als nur den Namen betrifft, abgelöst.

 

Lars Gottwald, Leiter Business Teams bei der gematik, betont: „Wir wollen mit WANDA ein attraktives Angebot an die Industrie und die Leistungserbringer richten, in dem wir ihnen beispielsweise einen unkomplizierten und bezahlbaren Zugang zum Netz stellen und sie auf dem Weg ihrer Anwendung in die Telematikinfrastruktur unterstützen. Daran arbeiten wir kontinuierlich: So eröffnen wir nun durch unseren zentralen Plattformdienstleister neue technische Möglichkeiten für die Anbieter einer WANDA – beispielsweise, ihre Anwendung sicher in der Provider Zone zu hosten, ganz ohne teure Netzzugänge oder hohe Betriebskosten für eine extern betriebene Leitung.“

 

Ein Service, der immer mehr Zuspruch findet: „Das Anwendungsspektrum der Anfragen reicht von einer elektronischen Fallakte über Abrechnungsunterstützung für Leistungserbringer bis hin zu innovativer Prozesssteuerung beim schnellen Auffinden von Experten für eine Zweitbeurteilung im Notfall oder auch dem Zugriff auf medizinische Register“, ergänzt der Produktmanager für WANDA, Martin Heisch. Das Potenzial, das WANDA für die Telematikinfrastruktur bietet, soll nun – nicht nur, aber auch dank des neuen Looks - weiterwachsen.

 

Alle Informationen gibt es auf der Themenseite im Fachportal der gematik.

 


1 ePA = elektronische Patientenakte

2 Weitere elektronische Anwendungen sind laut Gesetz (SGB V § 327) Anwendungen des Gesundheitswesens und der Gesundheitsforschung, die über die gesetzlich geregelten Fachanwendungen der elektronischen Gesundheitskarte hinausgehen. Anbieter müssen ihre Berechtigung zur Nutzung der Telematikinfrastruktur in einem Bestätigungsverfahren der gematik nachweisen.

 

Neueste Publikation
Infoblatt: Das E-Rezept in Apotheken PDF | 72.6 KB | 10.05.2021