News
| Pressemitteilungen

Vorbereitungen für Testphase des E-Rezepts laufen

Ärzte und Apotheker aus Fokusregion nehmen ab Juli das E-Rezept unter die Lupe

Ab Juli 2021 startet das E-Rezept mit einer Testphase in der Fokusregion Berlin-Brandenburg: Apotheken, Praxen und Krankenhäuser können so die neuen Verordnungs- und Einlöseprozesse bereits anwenden.

Der Berliner Apotheker-Verein (BAV), der Apothekerverband Brandenburg e.V. (AVB), der Deutsche Apothekerverband (DAV), und die gematik werden eine Gruppe von bis zu 120 Apotheker:innen und bis zu 50 (Zahn-)Ärzt:innen aus Praxen und Kliniken intensiv begleiten. Ziel ist es, das E-Rezept in der Versorgungspraxis von der Ausstellung bis zur Abrechnung zu testen. Die Ergebnisse werden wissenschaftlich evaluiert. Die Phase schließt an das bisherige Modellprojekt der Zukunftsregion Digitale Gesundheit (ZDG) an, eine Initiative des Bundesgesundheitsministeriums. Teilnehmende des bisherigen Modellprojektes sind bevorzugte Partner. Weitere Apotheken und Praxen werden durch das ZDG-Projekt in Abstimmung mit dem BAV, dem AVB, dem DAV und den jeweiligen Software-Anbietern gezielt angesprochen.

Grundsätzlich besteht für alle interessierten Ärzt:innen und Apotheker:innen in Berlin-Brandenburg, Ärzt:innen, die Videosprechstunden anbieten und Versandapotheken die Möglichkeit, E-Rezepte ab Juli auszustellen bzw. entgegenzunehmen – sofern sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Interessierte können sich im Juni über die Website der gematik anmelden und so bereits im dritten Quartal Erfahrungen mit dem E-Rezept sammeln und Feedback geben.

Wer sich für die Testphase anmelden möchte, muss folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Apotheke, Praxis oder Patient muss in Berlin-Brandenburg sein; dies gilt auch für Versandhändler und Anbieter von Videosprechstunden.
  • Der Anschluss an die Telematikinfrastruktur, der elektronische Heilberufsausweis sowie nötige Updates des Primärsystems zur Verwendung des E-Rezeptes müssen vorhanden sein.

„Von der Testphase versprechen wir uns – ähnlich wie bei der elektronischen Patientenakte – praktische Erkenntnisse beim Zusammenspiel aller Komponenten. Sowohl aus technischer Sicht, als auch was die Prozessabläufe in Apotheken und Praxen betrifft. Damit bereiten wir die breite, bundesweite Einführung bestmöglich vor“, so Hannes Neumann, Produktmanager E-Rezept bei der gematik.

Wie geht es nach der Testphase weiter?

Die Erkenntnisse aus der Testphase fließen kontinuierlich in die anschließende bundesweite Einführung im 4. Quartal ein. Bis zum 1.1.2022 werden bundesweit die Softwarelösungen in allen (Zahn-)Arztpraxen, Krankenhäusern und Apotheken für das elektronische Rezept startklar gemacht.

Neueste Publikation
Grafik: E-Rezept Testphase png | 107.5 KB | 01.09.2021