News
| Pressemitteilungen

gematik und Industrie Hand in Hand: Countdown für elektronische Anwendungen

Bildnachweis: Mandy Kloetzer

gematik veranstaltet Industrieforum

Notfalldaten-Management, elektronischer Medikationsplan/Arzneimitteltherapiesicherheit und der Sichere E-Mail- und Datenaustausch im Gesundheitswesen – kurz: NFDM, eMP/AMTS und KOM-LE – stehen als neue E-Health-Angebote in den Startlöchern. Informationen aus erster Hand, Testmodule und anschauliche Live-Demonstrationen dazu stellten die gematik-Experten beim heutigen Industrieforum rund 200 Teilnehmern aus der Industrie vor. Kein „Nebenbei-Programm“, sondern von zentraler Bedeutung: der persönliche Austausch in den Pausen und beim Meet & Greet der KOM-LE-Anbieter.

Dr. Markus Leyck Dieken, Geschäftsführer der gematik: „Die elektronischen Anwendungen werden der Digitalisierung des Gesundheitswesens beträchtlichen Schwung verleihen. Um in der Breite der Patientenversorgung anzukommen, ist es essentiell, dass die Leistungserbringer und Krankenhäuser diese Anwendungen ganz einfach mit ihrer vorhandenen IT im Arbeitsalltag nutzen können.“ Zu den so genannten Leistungserbringern zählen Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten und Apotheker.

Die Hersteller der Primärsysteme für Praxen, Krankenhäuser und Apotheken sind also gefragt, ihre Software so anzupassen, dass diese neuen Anwendungen darin implementiert bzw. entsprechende Schnittstellen eingerichtet werden können. Lars Gottwald, Leiter der Business Teams bei der gematik, betont: „Bei diesem Prozess lässt die gematik die Unternehmen nicht alleine, sondern unterstützt ganz praktisch: Wir erklären, was die elektronischen Anwendungen für die Primärsystem-Hersteller bedeuten, was bei deren Implementierung zu beachten ist und wie die E-Health-Anwendungen funktionieren oder aussehen könnten.“

 

#FORUMgematik

 

Neueste Publikation
Checkliste: KOM-LE PDF | 83.7 KB | 14.01.2020