Begriffe

Inbetriebnahmeprüfung

Die Inbetriebnahmeprüfung dient der erstmaligen Herstellung der Betriebsbereitschaft des Zugangsnetzes, der zentralen TI und der fachanwendungsspezifischen Produkte in der Produktivumgebung. Ziel der Inbetriebnahmeprüfung ist der Nachweis der technischen Funktionsfähigkeit der Produkte in der Produktivumgebung, welche sich insbesondere durch den Einsatz von Echtdaten (spezieller PKI-Vertrauensraum) von der Testumgebung unterscheidet. Die Inbetriebnahmeprüfung ist ein Testverfahren.

Zurück