Roadmap

Roadmap

Heute

  • elektronische Patientenakte/elektronisches Patientenfach (ePA/ePF)
  • E-Medikationsplan (eMP)
  • Notfalldaten-Management (NFDM)

Drittes mobiles Kartenlesegerät zugelassen

Die gematik hat das mobile Kartenterminal der Zemo GmbH („VML-GK2“) zugelassen. Damit hat das dritte mobile Kartenterminal das Zulassungsverfahren der gematik erfolgreich durchlaufen.

Übersicht der zugelassenen Komponenten und Dienste

Zwei mobile Kartenlesegeräte zugelassen

Alle erforderlichen Komponenten für die Anbindung einer medizinischen Einrichtung an die Telematikinfrastruktur stehen ab sofort zur Verfügung: Die gematik hat zeitgleich Zulassungen für zwei mobile Kartenterminals erteilt.

Übersicht der zugelassenen Komponenten und Dienste

Zweiter VSDM-Konnektor zugelassen

Der Konnektor der T-Systems International GmbH hat erfolgreich das Zulassungsverfahren der gematik durchlaufen.

Pressemitteilung

WEV-Region gesucht!

Region zur Wissenschaftlichen Evaluation von medizinischen Fachanwendungen der elektronischen Gesundheitskarte gesucht.

Bekanntmachung

KOM-LE: Veröffentlichung Dokumentenpaket inklusive Zulassungsunterlagen und Feldtestkonzept

Über die Fachanwendung „Sichere Kommunikation zwischen Leistungserbringern“ (KOM-LE) lassen sich künftig medizinische Dokumente ohne Medienbrüche schnell, zuverlässig und vor allem sicher untereinander austauschen – über alle Sektoren und Berufsgruppen hinweg.

Pressemitteilung

Zulassung für 3. Anbieter VPN-Zugangsdienst erteilt

Die gematik hat die Concat AG als Anbieter VPN-Zugangsdienst zugelassen. Mit der Zulassung können Praxen und Krankenhäuser nun zwischen drei Anbietern wählen.

Übersicht der zugelassenen Komponenten und Dienste

2. Anbieter VPN-Zugangsdienst zugelassen

Die gematik hat der T-Systems International GmbH die Zulassung als Anbieter VPN-Zugangsdienst erteilt. Ähnlich einem Internetprovider, der den Zugang zum Internet bereitstellt, verbindet der VPN-Zugangsdienst (Virtual Private Network) medizinische Einrichtungen mit dem zentralen Netz der Telematikinfrastruktur.

Übersicht der zugelassenen Komponenten und Dienste

Zulassung für E-Health-Kartenterminal erteilt

Die Tastatur G87-1505 von Cherry dient zusätzlich als E-Health-Kartenterminal und ist für die Nutzung zum Versichertenstammdaten-Management (VSDM) und weiterer zukünftiger Anwendungen in der Telematikinfrastruktur freigegeben.

Übersicht der zugelassenen Komponenten und Dienste

Grünes Licht für erste Komponenten der Industrie

Konnektor, E-Health-Kartenterminal, VPN-Zugangsdienst und Praxisausweis für Einsatz in der Telematikinfrastruktur zugelassen.

Pressemitteilung

Online-Produktivbetrieb – Interoperabilitätsverzeichnis vesta

vesta, das Interoperabilitätsverzeichnis der gematik, ist gestartet. Mit vesta schafft die gematik das zentrale Verzeichnis für technische und semantische Standards, Profile und Leitfäden für das deutsche Gesundheitswesen.

www.vesta-gematik.de

Online-Produktivbetrieb – Freigabe Versichertenstammdaten-Management

Die Gesellschafter der gematik haben die Freigabe für den Online-Produktivbetrieb zum Versichertenstammdaten-Management erteilt.

Pressemitteilung

Online-Produktivbetrieb – Zuschlag für weiteren Konnektor

Die gematik hat die österreichische Firma „Research Industrial Systems Engineering” (RISE) Forschungs-, Entwicklungs- und Großprojektberatung GmbH beauftragt, einen Konnektor für den bundesweiten Online-Produktivbetrieb zu entwickeln.

Pressemitteilung

Ärzte und Patienten mit Test der Notfalldaten zufrieden

Ergebnisse zum Projekt NFDM-Sprint vorgestellt.

Pressemitteilung

Erprobung – Start Versichertenstammdaten-Management in Testregion Nordwest

Die gematik hat die Pilotphase für das Versichertenstammdaten-Management begonnen. In der Testregion Nordwest (Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz) startet die schrittweise Ausstattung von insgesamt 500 Erprobungspraxen (Ärzte, Zahnärzte und Psychotherapeuten) und sechs Krankenhäusern.

Online-Produktivbetrieb – Erste technische Vorgaben (Spezifikationen) veröffentlicht

Die gematik hat die wesentlichen Spezifikationen, also die Vorgaben und Anforderungen an Produkte, Anbieter und Dienstleistungen, für den bundesweiten Produktivbetrieb veröffentlicht.

Erprobung – Start Praxistest zur Vorbereitung Notfalldaten-Management

Ärzte aus der Region Münster und Umgebung werden für rund 4000 Patienten Notfalldatensätze anlegen. Die wissenschaftliche Begleitung des Forschungsprojekts Notfalldaten-Management-Sprint (NFDM-Sprint) übernehmen der Lehrstuhl für Gesundheitsmanagement der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und die Westfälische Wilhelms-Universität zu Münster.