Headerbild Headerbild
Zulassungsverfahren Komponenten

Elektronische Gesundheitskarte (eGK)

Nur von der gematik zugelassene eGKs dürfen für den Einsatz in der Telematikinfrastruktur produziert, herausgegeben und eingesetzt werden. Interessierte Hersteller können sich auf dieser Seite darüber informieren, wie der Ablauf des Zulassungsverfahrens für eine eGK ist, welche Prüfungen durchlaufen werden und welche Voraussetzungen zur Zulassung erfüllt sein müssen.

Die Entgelte für die Durchführung von Zulassungsverfahren für Komponenten und Dienste sind dem folgenden Katalog (Erstveröffentlichung 20.08.2010) zu entnehmen.

In dem folgenden Dokument wird das Zulassungsverfahren der gematik für die Komponente "elektronische Gesundheitskarte" (eGK) beschrieben. Die hierfür erforderlichen Testungen und Nachweise werden dargestellt.

Prüfbasis im Rahmen dieses Zulassungsverfahrens:

Für die IT-Sicherheitsevaluierung und -zertifizierung gelten die ebenfalls verlinkten Schutzprofile sowie gegebenenfalls die aufgeführten technischen Richtlinien des BSI als Grundlage.

Für die Darstellung der erteilten Zulassungen der eGKs auf Grundlage von §291b Abs. 1a SGB V folgen Sie bitte dem folgenden Link: