Headerbild Headerbild
Zulassung

Zulassungsverfahren der gematik

Gemäß § 291a Abs. 7 S. 2 SGB V schafft die gematik eine interoperable und kompatible Telematikinfrastruktur (TI) und sie übernimmt – soweit erforderlich – den Aufbau und Betrieb bzw. die Betriebsverantwortung. Die gematik stellt sicher, dass die angebotenen Produkte und Dienstleistungen den Anforderungen zur Interoperabilität und Sicherheit entsprechen. Zur Erfüllung dieser Aufgabe ist die gematik gesetzlich verpflichtet Produkte und Betriebsdienstleistungen zuzulassen.

Darüber hinaus trifft die gematik mit den weiteren Beteiligten und Nutzern Regelungen über deren Teilnahme an der TI. In Ergänzung der Zulassungsverfahren führt die gematik Bestätigungsverfahren durch.

Die für sämtliche Zulassungsverfahren und Bestätigungsverfahren geltenden allgemeinen Regelungen sind in den nachfolgenden Downloads enthalten:

Die nachstehenden Verfahrensbeschreibungen werden vorab veröffentlicht vorbehaltlich der finalen Abstimmung mit dem Bundesministerium für Gesundheit.

Die jeweiligen Detail-Anforderungen an ein Zulassungs- bzw. Bestätigungsobjekt sind in den produkttypspezifischen Zulassungsverfahren und Bestätigungsverfahren beschrieben.Die produkttypspezifischen Zulassungsverfahren und Bestätigungsverfahren finden Sie hier.