Headerbild Headerbild
Kartenmanagement

Technische Nutzbarkeit der eGK

Zusammenfassung

Die technische Nutzbarkeit der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) ist für alle Anwendungen, welche die betroffene Karte verwenden, eine der notwendigen Vorbedingungen und wird bei den in den Fachkonzepten der gematik beschriebenen fachlichen Anwendungsfällen in der Regel vorausgesetzt.

Zur Verdeutlichung des Begriffes und zur Vermeidung von Redundanzen innerhalb der Fachkonzepte, wie z. B. zu

  • Versichertenstammdatenmanagement [gemFK_VSDM],
  • Verordnungsdatenmanagement [gemFK_VODM],
  • Notfalldatenmanagement [gemFK_NFDM] und
  • Verwaltung freiwilliger Anwendungen [gemFK_VFA]

beschreibt das vorliegende Dokument die unterschiedlichen Aspekte im Zusammenhang mit der Prüfung der technischen Nutzbarkeit. Dazu zählen

  • die Gültigkeit des Authentifizierungszertifikates
  • Auswirkungen auf die Applikationen, bedingt durch die technische Nutzbarkeit eines auf der eGK gespeicherten Files, wie z. B.
    - die technische Nutzbarkeit der Gesundheitsanwendung
    - die technische Nutzbarkeit der Versichertenstammdaten

Zudem wird auch der Fall betrachtet, dass die technische Nutzbarkeit der eGK durch einen technischen Defekt der Karte eingeschränkt wird.

Im abschließenden Kapitel werden, aufbauend auf den Erkenntnissen aus dem vorhergehenden Kapitel, Handlungsalternativen der Kostenträger bezüglich ihrer Möglichkeiten zur Einschränkung der technischen Nutzbarkeit einer eGK aufgezeigt und folgende Ereignisse unterschieden:

  • der Verlust oder der Diebstahl der eGK,
  • das Ende des Versicherungsverhältnisses sowie
  • die Ausgabe einer Folgekarte.